Fundtiere in Konstanz

Sehr oft bekommen wir Anrufe von Menschen, die ein Wildtier oder Haustier verletzt aufgefunden haben oder denen ein Tier zugelaufen ist. Hier stellt sich dann immer die Frage, was tun mit diesem Tier?

  • Verletzte Haustiere: Bei verletzten Haustieren wird neben der Notversorgung der Besitzer ermittelt. Dies geschieht am besten über eine Chipnummer, wenn das Tier bei Tasso e.V. oder einem anderen Verein eingetragen ist. Aber auch eine Adresse im Halsband und zur Not eine noch erkennbare Tätowierung können die Spur zum Besitzer verfolgen.
  • Zugelaufene Haustiere: Zugelaufene Haustiere sollten bis zur eindeutigen Identifizierung des Besitzers am besten im Tierheim Unterschlupf finden.
  • Wildtiere: Auch Wildtiere haben ein „Recht“ auf medizinische Versorgung. Bitte beachten Sie daher Folgendes, falls Sie ein Wildtier, aber auch ein Haustier in Konstanz gefunden haben:
Es besteht ein Vertrag zwischen der Stadt Konstanz und dem Tierschutzverein Konstanz und Umgebung e.V., wonach für das Einfangen, Transportieren, Versorgen und die Pflege, sowie die Unterbringung von Fundtieren und verletzten Wildtieren auf der Gemarkung der Stadt Konstanz ausschließlich der Tierschutzverein zuständig ist. Für diese Leistung erhält der Tierschutzverein einen jährlichen Zuschuss der Stadt Konstanz.

Außerhalb der Öffnungszeiten des Tierschutzheims ist die Polizei-Zentrale der richtige Ansprechpartner, diese haben Kenntnis, welcher Mitarbeiter des Tierschutzvereins Bereitschaftsdienst hat. Der Tierschutzverein wiederum hat eine Vertragstierärztin, die die aufgefundenen Tiere behandelt. Die Abrechnung läuft über den Tierschutzverein.
In einem akuten Notfall, wenn der Tierschutzverein auch über die Polizei nicht erreicht werden kann, hilft auch die Feuerwehr gelegentlich aus.
Ansonsten können verletzte Wildtiere in Notfällen zu der Vogelpflegestation - und Wildtierhilfe Hegau Bodensee (Bio-Top e.V.) verbracht werden. Diese arbeiten vorwiegend ehrenamtlich und stellen rund um die Uhr die Erstversorgung sicher und können je nach finanzieller Lage und Aufnahmekapazität das Wildtier/Vogel auch fachkundig weiterversorgen.

Bitte haben Sie daher Verständnis, wenn wir Sie und Ihr Fundtier an den Tierschutzverein verweisen müssen und diese Tiere nicht in unserer Praxis behandeln dürfen.

Noch ein Tipp für Personen, die Ihr Haustier vermissen: Melden Sie sich zuerst beim Tierschutzverein in Konstanz und bei der jeweiligen Stelle, wo Ihr Tier registriert ist (Tasso e.V. oder ähnliches). Dort weiß man am ehesten, ob Ihr Tier gefunden wurde. Wir in unserer Praxis haben noch nie erlebt, dass jemand ein Fundtier als sein eigenes ausgegeben hat. Trotzdem überprüfen wir immer bei neuen Patienten die Chipnummer und den Impfpass.